Rosenmontag

Datum des Rosenmontag:

2005 fiel der Rosenmontag - mit Datum vom 7. Februar - so früh wie schon lange nicht mehr. Über zweieinhalb Jahrzehnte, bis ins Jahr 1978, muss der Chronist zurückblättern, um einen ähnlich frühen Termin anzutreffen (damals 6. Februar).

Nach kräftigen Kalendersprüngen in den nächsten Jahren fällt 2008 der Rosenmontag bereits auf den 4. Februar. Dagegen lässt der jecke Höhepunkt 2011 ungewohnt lange auf sich warten: 7. März - das bis dahin späteste Datum für den Rosenmontag.

Datum des Rosenmontag für die nächsten 11 Jahre:

Jahr Datum
2005 07.02.05
2006 27.02.06
2007 19.02.07
2008 04.02.08
2009 23.02.09
2010 15.02.10
2011 07.03.11
2012 20.02.12
2013 11.02.13
2014 03.03.14
2015 16.02.15
2016 08.02.16
Eingabe / Jahr:

Datum des Rosenmontag:

Das Datum des Rosenmontag wird durch den Ostertermin definiert: Der Rosenmontag fällt 48 Tage vor Ostersonntag.

Das Osterdatum

Das Osterfest, mit dem die Auferstehung Christi gefeiert wird, fällt für die westlichen christlichen Kirchen nach einem Beschluss des Konzil von Nicäa (325 n. Chr.) auf den ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsbeginn (auf der nördlichen Halbkugel). Durch diese Festlegung fällt jeder Ostersonntag auf dieselbe Jahreszeit und dieselbe Mondphase wie bei seiner Auferstehung im Jahre 30.

Da der Frühling am 21. März beginnt, kann Ostern also frühestens am Tag darauf sein. Der erste mögliche Termin für Ostersonntag ist also der 22. März (im Jahr 1818). Das letzte mögliche Datum ist der 25. April (im Jahr 1886, 1943 & 2038). Es gibt also insgesamt 35 mögliche Ostertermine.

Um das konkrete Osterdatum zu ermitteln, muss man also die Mondphase und den Wochentag beachten. Die durchschnittliche Zeit zwischen zwei Vollmonden beträgt 29 Tage, 12 Stunden, 44 Minuten und 3 Sekunden, also mehr als 29,5 Tage. Diese Zeitspanne nennt man auch Synodischen Monat. Durch die Beeinflussung der Mondbahn durch andere große Himmelskörper, hauptsächlich durch Sonne und Jupiter, variiert die Dauer aber zwischen 29 Tagen plus 6,5 Stunden und 29 Tagen plus fast 20 Stunden. Da der Mondzyklus also schneller ist als der durchschnittliche Kalendermonat-Zyklus und ein Kalenderjahr nach unserem Sonnenkalender (im Durchschnitt 365,2564 Tage) nicht mit einem "Mondjahr" (das sind zwölf synodische Monate, also 354,367 Tage) übereinstimmt, so variiert auch das Datum von Ostern über die Jahre und folglich auch das Datum des Rosenmontags.

In Bezug auf das Fasten Jesu in der Wüste (Mt 4,2) legte die Kirche die Länge der Fastenzeit auf 40 Tage und Nächte fest und die beginnt bekanntlich am Aschermittwoch.

Home